Wieso reisst der das Maul nicht auf?

IMG_0752

Jetzt ist schon wieder was passiert. Nicht dass du denkst, wir hätten jetzt einen Toten hier, also einen toten Menschen, einen Toten haben wir natürlich, also den Wolfsbarsch. Aber anders als bei den Wolf-Haas-Krimis mit dem Brenner ist der Tote gar nicht das, worum es geht. Vielmehr habe ich mich neulich von meiner vorgefertigten Meinung überrumpeln lassen und einen Wein, an den ich gewisse Erwartungen gestellt habe, nicht richtig geprüft. Also so auf Herz und Nieren und wie isser denn eigentlich im Mund und so.

Gut das war ein Silvaner und Silvaner sind ja immer recht schlank und haben in der Regeln nicht so viel Säure und Alkohol und Zucker und Glycerin, die den Körper ausmachen, wie die anderen Weißweine aus Edelreben. Aber selbst beim Silvaner gibt es Unterschiede und manch ein Mauerblümchen wird im nächsten Jahr zur leuchtenden Rose.

Das klingt jetzt erstmal ein wenig kryptisch, aber: abwarten, hier wird alles aufgelöst.

Angefangen hat es damit, dass ich bei meinen Besuch im Weingut Scultetus-Brüssel im Rahmen des Wonnegau-Wochenendes ausser meinem Einkauf noch eine Flasche 2011er Silvaner als Beigabe mitnehmen durfte.

Den hab ich dann zu Hause mit Frau R. zum Spargel getrunken und wir waren beide wirklich begeistert. So begeistert, dass ich sogar verkorkstes Essen auf Facebook gepostet hab, nur um von dem Wein zu berichten.

21254_10201018442241306_2128455919_n

Am nächsten Tag frag ich also Frau Brüssel, ob ich den Wein auch in Berlin kaufen könnte, worauf sie mir sagte, Händler gebe es nicht, aber sie würde demnächst, also Anfang Juni, in die Nähe von Berlin kommen und wir könnten dann ja einen kleinen Wein+Rechnung <-> Geld Tausch machen.

Jetzt hat das aber von ihrer Seite aus nicht geklappt. Sie schickt mir eine Nachricht: "Ich kann Ihnen den Wein zusenden, allerdings gibt es jetzt auch nur noch den 12er." Ich denk so bei mir, ach so wegen Frachtkosten und so, naja da muss ich mir halt hier einen suchen, der 6 von den 12 Flaschen abnimmt. Hab ich auch getan und sogar jemanden gefunden, den Herrn S. der jedes Jahr eine Toni-Jost-Sammelbestellung macht, an der ich mich regelmäßig beteilige.

Ich schreib also eine Nachricht zurück: "Geht klar, ich hab jemanden gefunden", worauf sie antwortet: "dann gehn morgen schon die 6 Flaschen auf den Weg". Ich wieder: "6, ich dachte 12" sie: "okay dann mach ich 12" Spätestens hier hätte ich hellhörig werden müssen.

Zwei Tage später klingelt der Postmann und bringt die Kiste Wein tatsächlich hier in den 5. Stock ohne Fahrstuhl und kommt ohne zu Schnaufen oben an. Karton aufgerissen, Herrn S. Bescheid gegeben und für Samstag verabredet und erstmal zwei Pullen in den Kühlschrank.

IMG_0745

Ich hatte dann den ganzen Tag bis in die späten Abendstunden zu tun und als ich zu Hause ankam, lag neben dem Silvaner noch eine kleine Maräne von Glut & Späne im Kühlschrank. Maräne filetiert, Flasche auf, Glas voll und ab auf die Couch. Booah war das schön. Das zarte, feste Fleisch der Maräne mit dem leichten nicht wirklich als Rauch zu identifizierenden, aber klar vom Rauch stammenden, würzigen Aroma. Dazu ein schlanker, mineralischer Wein mit zarten Fruchtaromen. Perfekt. Nach dem dritten Glas, die Flasche stand die ganze Zeit draußen, wirkt der Wein plötzlich ein wenig schlaff und farblos. Ich denk mir immer noch nichts dabei und notiere nur, dass der Wein Wärme wohl nicht so gut verträgt.

Zwei Tage später, am Samstag, haben Frau R. und ich Frau G., ihres Zeichens Weinhändlerin, eingeladen, um mit uns Spargel zu vertilgen. Herr S. ist grade vobeigekommen, um sich die Flaschen abzuholen. Ich schenk uns ein Gläschen ein und wir trinken den so vor uns hin und scheinen ihn beide zu mögen (Vielleicht hat Herr S. auch nichts gesagt, um mich nicht zu kränken). Wir reden ein wenig über Sauerteig und die Arbeit, bis Frau R. und Frau G. kommen.

Frau G. bekommt als Aperitif natürlich auch ein Gläschen von dem Silvaner. Jetzt müssen sich die empfindlicheren unter den lesenden Weintrinkern mal kurz die Ohren zu halten, denn was es jetzt zu hören gibt, ist nicht für jedes Ohr geeignet.

Frau G. nimmt also einen Schluck von dem Silvaner und fängt an zu schreien: "Was ist das denn? Das ist ja gar nix, ich nehm den in den Mund und der ist sofort weg. Und hintendran nur bitter, bitter, bitter. Das ist gar nix, bäh." Und an mich gewandt, der sie schon erwartungsfroh angesehen hatte und jetzt nur mit Mühe mein Gesicht halten konnte: "Trinkst Du den? Hier." und kippt ihr Glas in das Meinige.

Paff. Und nu? Mann war ich bedröppelt.

(Anm. d. Red.: Dies ist KEIN Verriss! Auf Seite 2 wird -fast- alles aufgelöst.)

-> Weiterlesen

© Max Bareis 2013